Blauwasser_e_V: Bewertungen für den Inserenten

Bewertungen für den Inserenten "Blauwasser_e_V"

Für den Inserenten wurde in den letzten zwei Jahren eine Bewertung abgegeben. Inserenten können festlegen, ob für sie alle jemals abgegebenen Bewertungen oder nur die Bewertungen der letzten zwei Jahre angezeigt werden sollen. Für diesen Inserenten werden die Bewertungen der letzten zwei Jahre angezeigt.

Alle die mit der Kaper mal fahren wollten müssen Leute mit starken Nerven sein.
  • Törn im August 2016, Seegebiet/Strecke: Kiel - Kristiansand - Oslo

Liebe Segler und Segelinteressierte,
um sich viel Ärger zu ersparen kann ich allen Interessenten nur empfehlen vorab Erkundigungen bei der Waspo in Kiel einzuholen, ob die erforderlichen Lizenzen für die "Kaper" und deren Eigner "Eberhard Jensen", 1. Vorsitzender des Segelvereins "Blauwasser e.V.", vorhanden sind.
Im letzten Jahr wurde auf Grund mehrerer gravierender Mängel an der Schiffsausrüstung, bzw. fehlender Lizenzen eine Festhalteverfügung am Tage vor der Abreise von der Waspo Kiel verhängt!
Die kompletten Törns des sogenannten Segelvereins "Blauwasser e.V. mussten darauf hin storniert werden. Die Erstattung der entstanden, bzw. gebuchten An u. Abfahrkosten wurde zur zähen Angelegenheit.
Den entstanden Ärger der vergeudeten Urlaubstage aller angereisten Törnmitglieder will ich nicht weiter kommentieren.
Freundliche Grüße
Detlef Schröder
54536 Kröv / Mosel

Bewertung abgegeben am 18.09.2017 von einem Benutzer ohne Benutzername

Stellungnahme des bewerteten Inserenten:

Richtigstellung Ja, wie verhält man sich, wenn ein ex-Mitsegler versucht den Segelverein Blauwasser e.V. in ein schlechtes Bild zu rücken? Wir stellen den Unterstellungen die Fakten entgegen: Kurzform: 1. Herr Schröder schildert einen Vorgang aus dem Sommer 2016 und unterstellt generell, dass Blauwasser e.V. unsicher sei. 2. Der Verein Blauwasser e.V. bedauert auch den Vorfall, der durch eine anonyme Anzeige ausgelöst worden war. Der Verein wurde dabei als Gewerbetreibender eingestuft, der dann bestimmte Formalien erfüllt haben musste. 3. Die Behörde hat die Festhalteverfügung vom August 2016 im Frühjahr 2017 nach Prüfung zurückgenommen, nachdem der Verein zugesichert hat, statt eines Kostenbeitrags für einen bestimmten Törn zukünftig allgemein einen höheren Vereinsbeitrag für die Mitglieder zu nehmen, um die Kosten zu decken. So wurde aus „unsicher“ wieder „sicher“. 4. Die Kostenbeiträge für den ausgefallenen Segeltörn vom 15.8.2016 hatten alle Teilnehmer am 17.8.2016 auf dem Konto zurück. 5. Die nachgewiesenen Fahrtkosten zum Törn wurden aus Kulanz vom Verein auch übernommen, weil es uns unendlich leid tat, dass diese Vereinsmitglieder nun nicht segeln konnten. 6. Auch die Crewkasse machte mehre tausend Euro aus. Die Lebensmittel, die die Crew davon bezahlt hatte, die aber nun keiner mit nachhause nehmen wollte wurde den Crewmitgliedern voll ersetzt. Der Verein übernahm diese Kosten ebenfalls aus Kulanz. 7. Herr Schröder hat die, von ihm nachgewiesenen, Kosten am 31.8.2016 auf seinem Konto. Immerhin 658 Euro, zu deren Zahlung der Verein nicht verpflichtet war! 8. Alle Teilnehmer dieses Törns wurden kostenfrei – zum 3 Tage - Pfingsttörn 2017 eingeladen, um eine freundliche Geste zu senden. 9. Um Herrn Schröder weiter zu besänftigen spendete der Verein in seinem Namen und mit einer Spendenquittung für ihn, 155 Euro an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). 10. Herr Schröder war noch immer nicht zufrieden und stellte den Verein bei den „Tall Ships Friends“, der DGzRS und zuletzt nun hier bei Hand gegen Koje negativ dar. Eberhard Jensen, 3. Vorsitzender

Stellungnahme abgegeben am 17.03.2018

Kontakt zum Verfasser der Bewertung aufnehmen

zum Seitenanfang

HandGegenKoje.de  |  Nutzungsbedingungen und AGB  |  Grundsätze für Bewertungen  |  Impressum und Haftungsausschluss  |  Hinweise zum Datenschutz