SYMoana: Bewertungen für den Inserenten

Bewertungen für den Inserenten "SYMoana"

Für den Inserenten wurden bisher 10 Bewertungen abgegeben. Inserenten können festlegen, ob für sie alle jemals abgegebenen Bewertungen oder nur die Bewertungen der letzten zwei Jahre angezeigt werden sollen. Für diesen Inserenten werden alle jemals abgegebenen Bewertungen angezeigt.

Badeurlaub, Erfahrungen sammeln, echtes Hochseesegeln, alles ist möglich
  • Törn im November 2019, Seegebiet/Strecke: Kanaren - Karibik - Azoren-Madeira-Lanzarote - Kanaren

Nach einigen hundert Seemeilen auf der Moana und zusammen mit Eigner/Skipper Oliver möchte ich erstmals eine Bewertung für Interessierte abgeben.

Die Yacht:
Die Moana ist eine Segelyacht, die nach den negativen Erfahrungen des Fastnet Races gebaut wurde: solide, sicher, mit guten Segeleigenschaften auch bei schwerem Wetter, was gerade nicht so erfahrenen Crewmitgliedern zu Gute kommt. Oliver hat die Moana über die Jahre auch in Hinblick auf diese Eigenschaften gut gepflegt und entwickelt. Sein Motto: alles was an Bord ist muß funktionieren, was gerade im Charterbereich, selbst bei neuen Yachten keine Selbstverständlichkeit ist.

Die Segelreviere:
Die Kanaren sind ein sehr vielseitiges Segelrevier, die, in Abhängigkeit vom Wetter, Badespaß und echtes Hochseesegeln aber auch an Land viele Ausflugmöglichkeiten bieten. Da Oliver in der Regel von La Graciosa (eigentlich ein Geheimtip auf den Kanaren) startet, ist nach der Landung in Arrecife ein Transport (Bus oder Taxi) nach Orzola und von dort eine kurze Überfahrt mit der Fähre nach La Graciosa notwendig. Wir haben ein Taxi genommen (Domingo) mit Abholung am Flughafen und pünktlicher Landung in Orzola, wo wir direkt auf die Fähre gegangen sind. Die Anreise darf man gerne als Teil des Urlaubs verstehen und ist so völlig unproblematisch. Zurück zum Flughafen gleiches Spiel in umgekehrter Reihenfolge.
Die Karibik ist für die meisten Segler ein Traumrevier, das kaum weiter kommentiert werden muß. Die Weitläufigkeit einerseits steht aber der hohen Zahl von Yachten die unterwegs sind gegenüber. Hier einen Skipper zu haben, der die besten Spots und goes und no goes kennt ist Gold wert. Hierzu gibt es bereits einige detailierte Kommentare auf dieser Webseite.
Für die, die mehr wollen ist eine Atlaniküberquerung oder Teilstrecken ein lohnendes Ziel. Aufgrund seiner großen Erfahrung ist Oliver der perfekte Skipper, der Jeden, wenn gewünscht, bereitwillig an seiner Erfahrung teilhaben läßt und die Crew mit klaren Abläufen zusammenhält.

Der Eigner und Skipper:
Um es kurz zu machen, Oliver ist ein Schatz, sowohl an Erfahrung aber auch im Umgang mit seiner Crew. Er kennt die Reviere in denen er segelt und kann die Crew an Bord auch in Bezug auf deren Können einschätzen, so daß jeder Spaß am Törn und am Segeln hat und niemand überfordert wird. Oliver formuliert augfrund gemachter Erfahrungen an Bord klare Regeln, ansonsten herrscht eigentlich Narrenfreiheit, solange Crew und Moana nicht gefährdet werden (Sicherheit ist oberstes Gebot). Die Mitsegler bestimmen selber wann, wie und wo es lang geht und Oliver berät in Bezug auf Wind und Welle, was möglich ist.
Für Alle, die mit Oliver und der Moana auf Langfahrt gehen, der Skipper kennt die Yacht von oben bis unten, hinten und vorn und hat schon an jeder Schraube gedreht und weiß, was das Schiff kann und was nicht - ebenfalls keine Selbstverständlichkeit in der Charterszene.

Fazit:
Aus unserer Sicht eine klare Empfehlung für Alle, die gerne auf dem Wasser sind oder das Land vom Wasser aus erkunden wollen. Oliver ist nach vielen Jahren mit wechselnden Crews nicht müde geworden seinen "Kunden" eine schönen Urlaub mit tollen Eindrücken zu ermöglichen. Vielen Dank dafür!

Bewertung abgegeben am 02.11.2019 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Wer kann, der kann
  • Törn im September 2019, Seegebiet/Strecke: Lanzarote

Fazit: Absolut lohnenswerte Reise, spannendes Revier, angemessenes Preis-Leistungsverhältnis

Ich war auf der Suche nach einem turbulenteren und spannenderen Revier als dem Mittelmeer und wurde in keinster Weise enttäuscht.
Bei bestem Segelwetter (27 Grad und - bis auf 2 Tage - wolkenlosem Himmel) umrundeten wir einmal Lanzarote und einmal La Graciosa. Die Tagestörns sind relativ klar aufgeteilt mangels Überangebot an Häfen und Ankerplätzen.
Die laufenden Kosten sind überraschenderweise nicht wesentlich teurer als auf dem Festland (Bordkasse für 4 Leute inkl Olli mit allem waren ca 950€). Essen gehen und selbst auf dem Boot kochen ergänzte sich ebenso prima.
Jeder Tag hatte etwas Besonderes, nicht nur landschaftlich, sondern auch vom Segelanspruch.
Die Moana ist eine zuverlässige, praktikabel und durchdacht ausgestattete Lady mit Geschichte, der man allerdings ihr Alter nicht ansieht bzw spürt.

Die Anzahl der Gäste sollten mindestens 3 sein wegen der Abwechslung und Kommunikationsalternativen.

Auch wenn die Anfahrt mit mindestens 4 Verkehrsmitteln stattfinden wird, halte ich diese schon für ein Teil des Urlaubs und dürfen das ganze Abenteur ruhig ergänzen. Ich empfand es weder vor noch nach der Reise abschreckend. Die Vekehrsmittel der Inseln sind pünktlich und verlässlich - es sei denn es bricht ein Sturm los, dann fahren aber auch unsere Fähren auf der Nordsee nicht.

Olli ist ein absolut kompetenter, umsichtiger und sicherheitsbedachter Eigner/Skipper mit vielen spannenden Erlebnissen über die Jahre. Selber Schuld, wenn ihr ihn nicht kennenlernen dürft bzw ihn mit Fragen löchert ;)
Er hat sich dieses tolle Revier ausgesucht und genießt es entsprechend und ich verstehe jetzt warum. Aus meine Sicht wie ein versteckter Edelstein.

Ich freue mich schon auf den nächsten Trip mit ihm.
Cheers

Bewertung abgegeben am 12.10.2019 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Erholung und Abenteuer in traumhafter Atmosphäre
  • Törn im April 2019, Seegebiet/Strecke: Karibik

Ich war und bin immer noch begeistert von den 14 Tagen in der Karibik auf der SY Moana!
Ohne seglerische Fähigkeiten, dazu weiblich und komplett ohne Erfahrung, hat es enorm viel Spaß gemacht. Die Moana ist sehr gut ausgestattet und sauber (inkl. Kabine und Bad) und ich fühlte mich absolut wohl. Die Sicherheit an Bord war gewährleistet.
Durch den Segeltörn lernte ich verschiedene Inseln und Buchten kennen, die ich sonst nie zu Gesicht bekommen hätte. Die Möglichkeit zwischen Relaxen und Aktivität ist eine super Kombination und mal ein ganz anderer Urlaub, den ich jederzeit wiederholen würde und mir sicher lange in Erinnerung bleibt.
Großes Lob an Skipper, der seiner Sache sehr sicher ist und die Moana zu dem macht, was sie ist - eine tolle Segelyacht.
In diesem Sinne! Klar zur Wende :-)

Bewertung abgegeben am 08.05.2019 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Karibik Törn 2019
  • Törn im April 2019, Seegebiet/Strecke: Karibik

Ich kenne Oliver und die Moana nun seit einigen Jahren und Toerns, unter anderem Málaga-Marokko, Türkei, Sizilien, Kanaren und zuletzt war die Karibik „fällig“...Sint Maarten, St. Barths, Nevis und Anguilla. Ein traumhaftes Revier und vor allem ein Skipper, der sich auskennt- da kann nichts schief gehen! Wie üblich kennt Oliver das Revier bestens, weiss welcher Ankerplatz und welche Inseln sich bei welchem Wind am Besten ansteuern lassen usw. Dabei gibt es immer Varianten und Möglichkeiten, sich selbst nach Vorliebe zu entscheiden und das wird dann umgesetzt!
Die Beneteau ist in tadellos in Schuss, 100 % safe mit Rettungsinsel, AIS und all den Abnahmen (die dem Skipper zwar wohl grösste „Freuden“ bereiten, ;-) aber doch am Herzen liegen). An der Moana schätzten wir (Paar, 45) den Platz in der Doppelkabine und das eigene Bad. Generell ist mit Cockpit, Liegen auf Deck, Salon etc. immer genügend Raum und Privatsphäre...was soll ich noch hinzufügen - wir kommen wieder!

Bewertung abgegeben am 06.05.2019 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Curacao - Grenada mit Gegenwind
  • Törn im Dezember 2018, Seegebiet/Strecke: Karibik

Wir hatten 2 Wochen für die ca. 400 sm von Curacao nach Grenada eingeplant. Für den ersten Schlag nach Bonaire haben wir 2 Tage gebraucht, wodurch wir eine nicht geplante aber angenehm ruhige Nacht an einer Boje vor der schönen und unbewohnten Insel Klein Curacao verbringen durften. Auf Bonaire angekommen mussten wir auf ein geeignetes Wetterfenster für die Überfahrt nach Grenada warten. Wind und Wellen waren in den ersten Tagen noch zu stark. Gegen Ende der ersten Woche dann endlich der Aufbruch, obwohl für die ersten beiden Tage und Nächte durchaus noch anspruchsvolle Bedingungen gemeldet waren (20-25 kn (Gegen-)Wind, bis 2m Wellen). Wegen der starken Strömung und des recht starken Winds aus Ost sind wir unserem Ziel unter Segeln nur sehr langsam näher gekommen. Daher nutzten wir die ruhigeren Tage, um mit Motorunterstüzung Meilen gut zu machen, sodass wir Grenada gesund, munter und rechtzeitig erreicht haben!

Ich hab mich bei Oliver auf der Moana jederzeit sicher und sehr wohl gefühlt. Die Moana erfüllt die aktuellen Sicherheitsstandards und Oliver ist ein sehr erfahrener und überlegt agierender Skipper. Alle Manöver waren ruhig und kontrolliert. Man merkt, dass Oliver sein Schiff sehr gut kennt - für jedes Problem(-chen) gab es rasch eine Lösung. Ich würde jederzeit wieder mit der Moana und Oliver in See stechen :-).

Bewertung abgegeben am 28.01.2019 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Lieblings-Skipper Oliver und Schiff meines Vertrauens Moana
  • Törn im Dezember 2017, Seegebiet/Strecke: Atlantik-Überquerung (Kanarische Insel > Karibik)

Skipper Oliver und sein Schiff Moana kenne ich mittlerweile seit einigen Jahren. Davor habe ich bereits zahlreiche Schiffe und Schiffsführer kennengelernt, doch Oliver kann keiner das Wasser reichen. Er versteht es, die Crew auf allen Strecken und in allen Situationen zusammenzuhalten, zu unterstützen und zu motivieren. Seien es nur kurze Törns oder längere Strecken. Oliver kennt sein Schiff im Detail von vorne bis hinten und ist für jede Situation gerüstet. Das bedeutet, für alle Probleme hat er bisher eine Lösung gefunden, Sicherheit hat oberste Priorität, Ersatzteile sind ausreichend vorhanden und so verläuft jeder Törn fabelhaft.
Meine Erfahrungen mit Skipper und Schiff durfte ich auf Strecken wie Kanaren - Malaga, Samos - Volos, Sardinien und bei zwei Atlantiküberquerungen sammeln. Das Schiff war dabei immer ein Ort der Ruhe und Erholung. Mit maximal 6 Personen nie zu voll. Ausreichend Privatsphäre und Ausstattung, um sich nicht ständig in die Quere zu kommen (z.B. hat jede Doppelkabine eine eigene Naßzelle mit Dusche und WC). Moana ist gemütlich, lädt zum Entspannen ein und im Cockpit wird man selbst bei hohen Wellen eher selten naß. Ausstattung und Bedienung sind tadellos. Moana hat auch schon zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen hinter sich (z.B. Energieversorgung über Windgenerator und Solarzellen) und somit ist sie auf der Höhe der Zeit.
Mit Oliver und Moana habe ich schon einige Zeit verbracht und auch schon schwierige Situationen erlebt. Ich fühlte mich immer sicher und habe vollstes Vertrauen in die Fähigkeiten von Oliver, seine Crew sicher und wohlbehalten an ihr Ziel zu bringen, wobei der Spaß nie zu kurz kommt. Ich kann eine Reise mit Oliver und Moana nur wärmstens empfehlen.

Bewertung abgegeben am 06.01.2018 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Atlantik Überquerung
  • Törn im November 2017, Seegebiet/Strecke: Atlantik

Nachdem ich im Februar mit der Moana einen Törn auf den Kanaren gebucht hatte, habe ich von Oliver erfahren, dass er plant, mit seinem Schiff im November / Dezember von Las Palmas in die Karibik zu fahren. Oliver hat sich bei dem Wochen Törn auf den Kanaren als kompetenter und zuverlässiger Skipper profiliert, der immer bemüht war, eine gute Stimmung an Bord zu erzeugen und die Wünsche seiner Gäste zu erfüllen. Darum habe ich beschlossen, auch die 4 Wochen über den Atlantik zu buchen. Die Moana hat sich auf dem langen Trip als zuverlässig und komfortabel erwiesen. Oli hat sich neben seiner Aufgabe als Skipper voll in den Arbeitsablauf der 4 Mann Crew integriert und alle Dienste an Bord genau so wie die anderen Crew Mitglieder abgeleistet. So hatten wir trotz der anstrengenden 21 Tage und Nächte auf der Fahrt stets gute Laune an Bord und immer viel zu lachen. Wenn ich es zeitlich ermöglichen kann, werde ich wieder einen Törn auf der Moana buchen.

Bewertung abgegeben am 26.12.2017 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Ein Törn zum Segeln
  • Törn im Februar 2017, Seegebiet/Strecke: Kanarische Inseln

Im Februar 2017 haben wir ein Törn um Gran Canaria gemacht.
Von vorne rein für mich war das Segeln von Priorität als andere Inseln zu erreichen.
Mit dem Skipper von SY Moyna ist es supper geklappt. Alles war für das Wetter und unsere Erfahrungen sehr gut abgestimmt. Man konnte was lernen und jeden Tag schöne Erlebnisse vom Segeln haben.
Noch mal besten Dank an Skipper.

Bewertung abgegeben am 27.02.2017 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Von La Graciosa bis zur Südspitze von Lanzarote und wieder zurück
  • Törn im Oktober 2016, Seegebiet/Strecke: Kanaren

Es war ein fabelhafter Törn.
Wir hatten tolles Wetter, der Wind war moderat (hätte vielleicht ein bisschen mehr sein können)
und das Meer ....herrlich.
Herausragend waren die zusammengewürfelten Leute an Bord.
Alle einzigartig! Es hat gut gepasst. Vielen Dank an alle.
Der Skipper kennt sein Boot und das Segelrevier, einfach top.
Die Vorschläge waren empfehlenswert und es hat uns gut gefallen.
Da er schon länger in der Gegend ist, hat er auch den ein oder anderen Geheimtipp.
Wünsche und Extras wurde berücksichtigt.
Das Boot ist einfach klasse. Viel Platz und natürlich komplett ausgerüstet.
Sicherheit wird auf jeden Fall ganz groß geschrieben aber auch der Komfort kommt nicht zu kurz!
4 Kabinen mit je einem eigenen Bad.
Bei 4 Leuten inkl. Skipper war das Luxus pur.
Ich war zum ersten Mal auf den Kanaren und war absolut fasziniert von La Graciosa und Lanzarote.
SEHENSWERT!
Hervorheben muss ich auch die einheimische Küche. Hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Mal abgesehen, dass ich noch gerne verlängert hätte, steht für mich fest: sehr gerne wieder!
Boot, Segelrevier, Land und Leute = Empfehlenswert!

Bewertung abgegeben am 08.11.2016 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Ferientörn mit Kopp und Arsch und Herz
  • Törn im März 2016, Seegebiet/Strecke: Kanaren (Gran Canaria, Teneriffa)

Vom 12.-19.03.16 haben wir die Moana zu dritt gechartert und eine grandiose Woche auf ihr verbracht. Der Schiffsführer/Eigner hat es locker geschafft, allen Mitgliedern der - bezüglich Segelerfahrung - heterogen zusammengesetzten Gruppe tolle, unvergessliche Tage zu bieten. Stets mit individuellem Rat und Tat zu Diensten, wenn Unterstützung gefragt war und/oder ein Tipp benötigt wurde, als Schiffsführer absolut kompetent... und kochen kann er auch! Danke Oli, das war top!

Die Moana ist eine 30-jährige, gepflegte Benetau-Lady mit sehr viel Stil, die es mit jüngeren Semestern noch lange aufnehmen kann. Für mich als Atlantik-Neuling war es ein Riesenerlebnis an Bord eines Schiffs mit so viel "Geist" mitfahren und mich seglerisch weiterentwickeln zu dürfen. Top Infrastruktur auch unter Deck, sogar auf Nespresso-Kaffe muss nicht verzichtet werden.

Unsere Route führte uns von Gran Canaria (Las Palmas - Pasito Blanco - Mogán) nach Teneriffa (San Miguel - Radazul, mit einem Landtag) und wieder zurück an die Südküste von Gran Canaria. Die Verhältnisse waren moderat, für die Kanaren wohl eher schwach... trotzdem durften wir an allen Kursen schnuppern und durchaus ansprechende Meilen unter Segel zurücklegen.

Gerne wieder!

Bewertung abgegeben am 21.03.2016 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

HandGegenKoje.de  |  Nutzungsbedingungen und AGB  |  Grundsätze für Bewertungen  |  Impressum und Haftungsausschluss  |  Hinweise zum Datenschutz