mernstbrunner: Bewertungen für den Inserenten

Bewertungen für den Inserenten "mernstbrunner"

Für den Inserenten wurden bisher 11 Bewertungen abgegeben. Inserenten können festlegen, ob für sie alle jemals abgegebenen Bewertungen oder nur die Bewertungen der letzten zwei Jahre angezeigt werden sollen. Für diesen Inserenten werden alle jemals abgegebenen Bewertungen angezeigt.

Abenteuer und Abgeschiedenheit
  • Törn im Oktober 2014, Seegebiet/Strecke: Salomonen nach Australien

Ich bin Ende September in Honiara (Salomonen) an Bord gegangen und habe dort Martin und die 2 anderen Mitsegler kennengelernt. Wir sind 2 Wochen in der wunderbaren Inselwelt der Salomonen gesegelt, getaucht, geschnorchelt und gewandert. Die absolute Ruhe und Abgeschiedenheit sowie die Freundlichkeit der Inselstämme haben mich schwer beeindruckt. Martin ist ein sehr sicherer Kapitän mit ganz viel Erfahrung auch beim Tauchen und macht darüber hinaus auch noch den BESTEN Kaiserschmarren. Die Wild One ist ein angenehmes, geräumiges Schiff mit allem, was man braucht, allerdings darf man sich keinen Luxusurlaub erwarten. Für Menschen, die offen für Abenteuer und einzigartige Erfahrungen sind, sowie gerne mitarbeiten, ist die Wild One perfekt. Als einzige Frau an Bord habe ich mich immer sehr wohl gefühlt und die Arbeitsteilung war äußerst fair. Die 6tägige Überfahrt von den Salomonen nach Australien war die Erfahrung meines Lebens. Ich kann nur sagen, die Wild One ist auch bei Starkwind ein sicheres und angenehmes Schiff, auf dem ich keine Sekunde Angst hatte. Ernährt hatten wir uns fast ausschließlich von frischem Obst und Fisch, den wir gefangen hatten. Da alle begandete Köche waren, hatten wir jeden Tag ein erstklassiges Menü mit den wenigen Zutaten, die uns zur Verfügung standen. Ich kann die Wild One wirklich nur weiterempfehlen und wünsche Martin und den neuen Crewmitgliedern alles, alles Gute für 2015.

Bewertung abgegeben am 22.03.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Wild One
  • Törn im Juni 2013, Seegebiet/Strecke: Fakarava & franz. Polynesien

Ich bin an Bord der Wild One gegangen, ohne vorherige Segelerfahrung, ohne zu wissen ob ich überhaupt seetüchtig bin und ebenfalls ohne zu wissen wer meine Mitsegler sein werden.
Ich habe mich entschlossen über 4 Wochen mit Martin und seiner damaligen Crew durch einige der schönsten Gebiete der Welt zu segeln und ich muss sagen, ich habe keine Sekunde bereut. :-)

Martin ist ein großartiger Skipper und hat mir auf Zetteln und Skizzen versucht die theoretischen Grundregeln des Segelns beizubringen ;-)

Es war eine tolle Zeit auf der Wild One, die relativ geräumig und komfortabel ausgestattet ist für einen Weltumsegler Katamaran. Martin "Mc Gyver" wie wir Ihn nannten, strahlte immer Zuversicht und gute Laune aus und konnte nicht nur (fast) alles reparieren, bis auf den Dingi Außenborder, sondern war auch ein ausgezeichneter Koch, wenn es Eier gab ;-)
Sein Kaiserschmarrn ist wohl der beste im ganzen Süd- Pazifik !!!

Wir sind nicht nur viel gesegelt, sondern auch getaucht. Martin ist ein ausgezeichneter Taucher und alles was sein Equipment vielleicht zu wünschen übrig lässt, macht er mit Erfahrung und Enthusiasmus wieder wett.

Die Wild One ist ein Ort für aktive Menschen, die Abenteuerlust und Entdeckerfreude in sich tragen, entspannt sind und nicht alles nach Plan laufen muss.

Ich kann nur sagen ich habe die Zeit sehr genossen und würde es sofort wieder machen, wenn es wieder an der Zeit ist.

Vielen Dank Martin und weiterhin alles Gute auf Deiner Reise.

Bewertung abgegeben am 16.03.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Traumreise
  • Törn im April 2010, Seegebiet/Strecke: Seychellen

Martin ist ein verlässlicher und hilfsbereiter Skipper, der uns zu einmaligen
Erlebnissen während unseres 10 Tagetörns brachte. Wir hatten viel Freude
beim Tauchen, Schnorcheln, Inseln erkunden und Fischen.
Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Reise mit Martin.

Bewertung abgegeben am 05.03.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Unvergessliches Erlebnis
  • Törn im Februar 2014, Seegebiet/Strecke: Philippienen

Für mich war die Zeit auf der Wild One ein unvergessliches Erlebnis obwohl ich schon sehr viel auf meinen Reisen gesehen und erlebt habe. Konnte mich trotz der vielen Aktivitäten jeden Tag mal wieder so richtig
entspannen. Mit selbstgefangenem Fisch hatten wir nicht all zu viel Glück dafür aber mit tollem Wetter und schönen Ankerplätzen in einsamen Buchten und verlassenen Inseln. Martin als Skipper ist sehr bewundernswert mit seiner Erfahrung und Ruhe in jeder Situation. Vor allem dass er nach vier Jahren auf See noch immer genug Lust und Energie für Segeln, Kiten, schnorcheln, Tauchen (vor allem Tauchspot suchen) übrig hat und neugierig auf der Suche nach schönen Plätzen ist. Hoffe dass sich wieder mal die Möglichkeit für mich bietet mitzusegeln.

Bewertung abgegeben am 28.02.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Mehr als Urlaub und Freiheit auf der Wild One mit Martin
  • Törn im November 2013, Seegebiet/Strecke: Phonpei - Palau, Südsee

Wir verbrachten 1400 erlebinsgefüllte Seemeilen mit Martin, Christa und Kurt, Susan und Klaus, von Pohnpei nach Palau. Was nach Hause zurückgekehrt ist, waren ein breites Lächeln übers Gesicht und 4 strahlende Augen.
Jeder Tag hatte ein neues überraschendes Angebot für uns bereit und wir nahmen natürlich offenherzig an: starker Wind bis Flaute, Besuch eines Wals und Delphine, Schnorcheln mit Riffhaien, Adlerrochen, Schildkröten und nicht zu vergessen, die vielen bunten, großen und kleinen Fische und Korallen, und ein Flugzeugwrack.
Trotz vieler Tage auf See, Langeweile kam nie auf - Einführung in die Grundkenntnisse des Segelns, Nachtwachen in wunderbarer Gesellschaft von tausenden Sternen, miteinander philosophieren und diskutieren, kleinste Inseln mit ihren wenigen Bewohnern entdecken und deren Gastfreundschaft erleben, und was macht man bei 30 Windknoten und dementsprechenden Seegang? Man lässt sich mit seiner Seekrankheit von Captain und Crew mitfühlend betreuen.
Teamgeist und perfektes Crewmanagement zeigte sich auch dann, wenn wir Thunfisch, Goldmakrelen und Wahus frisch gefangen und gemeinsam zu einem Gaumenerlebnis zubereitet haben. Wir vermissen die gute Küche, sowie das miteinander kreieren und genießen.
Reich beschenkt mit Kokosnüssen von Bewohnern einer einsamen Insel, ließ sich auch Martin davon überzeugen, dass ein frischer Cocktail aus Rum und Kokosnusssaft zum Sonnenuntergang, ein Teil vom Leben sein kann.
Ja, und wenn ein Teil der Crew in die Luft geht (und sich vom Hubschrauber aus Inselwelt und Wild One von oben ins Visier nimmt), muss der Rest am Boden bleiben und wieder sauber machen, denn bis alles wieder blitze blank ist, gibt’s noch viel zu tun.
Wir haben mit Martin und Crew eine unvergesslich schöne Zeit erlebt. Beschenkt mit vielen, erlebnisreichen Erfahrungen und voller, tiefer Dankbarkeit an das Leben und die Menschen, die uns ein paar Seemeilen hindurch begleitet haben, sind wir zurückgekehrt.
Bis später Martin..... klingt immer gut, und die Möglichkeit, dass wir bei der nächsten Welle mit dabei sind ist riesengroß.....
Evelyn & Markus

Bewertung abgegeben am 24.02.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Abenteuer und unvergessliches Erlebnis Atlantik
  • Törn im Januar 2012, Seegebiet/Strecke: Atlantikquerung Südafrika - St. Helena - Brasilien

Drei Länder Südafrika, St. Helena und Brasilien, wie sie unterschiedlicher nicht sein können und an diesen Orten viele schöne Begegnungen mit den ansässigen Menschen. Diese drei Orte auch getrennt oder eher verbunden durch die unendliche Weite des Atlantiks. Am Tag rundherum tiefblaues Wasser und nachts der silberne Mond. Das grosse Abenteuer und unvergessliche Erlebnis auf dem schnittigen Katamaran Wild One zusammen mit Skipper Martin, dem kompetenten Kapitän in allen Fragen rund ums Segeln und mehr.
Für eine so lange Überfahrt mit kleiner Crew sind eine gewisse Robustheit und seglerische Vorkenntnisse notwendig. Wache gehen und Hand anlegen bei allen Tätigkeiten bei der Vorbereitung und an Bord sind selbstverständlich. Es ist auf jeden Verlass an Bord. Mit einem erfahrenen Skipper wie Martin macht das tägliche Dazulernen richtig Spass.

Bewertung abgegeben am 23.02.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

ein mann und ein tolles boot
  • Törn im Dezember 2013, Seegebiet/Strecke: palau - phillipenen

ich bin mit martin von palau in die phillipenen gesegelt.
schneller katamaran mit sehr viel segel. sehr netter kapitän.
segeln par excellence und tauchen war auch nicht schlecht.
auf den phillipenen ist es halt nicht so toll wie palau, aber insgesamt top.

Bewertung abgegeben am 20.02.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Unvergesslich...
  • Törn im August 2012, Seegebiet/Strecke: Cartagena (Kolumbian) - San Blas (Panama)

...ist wohl das Wort, dass die 10 Tage an Board der Wild One am besten beschreibt..
Der Katamaran ist spitze und Skipper Martin die Garantie für eine angenehme und unvergessliche Zeit. Ob es ums Segeln, Kochen, Tauchen, Kiten, Fischen was auch immer geht..Mit Martin macht es einfach Spass, er ist ein super Gastgeber, erfahrener Käpt'n und äußerst angenehmer Zeitgenosse.

Bewertung abgegeben am 20.02.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Tolle Erfahrung mit Martin und seinem Kat
  • Törn im Oktober 2012, Seegebiet/Strecke: Panama San Blas

Wild One ist ein ganz besonderer Kat, und Martin ein extrem guter Skipper. Zusammen mit drei weiteren Abenteurern haben wir 14 Tage lang die Karibik-Küste von Panama unsicher gemacht und die Inseln des San Blas Archipels erkundet. Segeln vom Feinsten, Essen von z.T. selbst gefangenen Fischen und Langusten, Tauchen und Erkunden standen jeden Tag auf dem Programm. Nie gab es auch nur eine Sekunde Langeweile. Ich würde die Mitfahrt jedem empfehlen, der das Abenteuer liebt und abseits der ausgetrampelten Pfade urlauben und leben will! Man kann segeln, soviel man will, braucht aber auch gar keine Vorkenntnisse.

Bewertung abgegeben am 18.02.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Eins der letzten Paradiese...
  • Törn im August 2014, Seegebiet/Strecke: Papua Neuguinea und Salomon Islands

Wir segelten fast 6 Wochen in Papua New Guinea und den Salomon Islands. Die Route startete in Kavieng, dort lernten wir unsere Mitsegler der ersten Etappe kennen und es gab ein herzliches Wiedersehen mit Martin, unserem Skipper. Ich war das zweite Mal an Bord, Martin, mein Freund das dritte mal.
Der Plan war diverse Inseln im Norden von New Ireland Province abzusegeln, dann Green Island, Buka, Bougainville und weiter Richtung Salomon Islands mit Gizo und Munda und über die Russell Islands weiter nach Honiara, unserer finalen Destination. Wir segelten in Welten, wo kaum ein Tourist hinkommt, keine Kommunikationsmöglichkeiten existierten und wir teilweise angestaunt und angefasst wurden wie Außerirdische. Die Kinder waren sehr neugierig und kamen oft mit kleinen Kanus zu unserem Boot gepaddelt.

Der Katamaran von Martin ist wunderschön, aber nichts für Segler die Luxus suchen. Man ist viel unterwegs und recht aktiv. Besonders toll ist die Möglichkeit, überall frei zu tauchen, da Martin Tauchequippement für 3 Personen an Bord hat.

Bewertung abgegeben am 18.02.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Great Trip for 2 weeks
  • Törn im November 2010, Seegebiet/Strecke: Malediven

Wild One is a great sailing boat. Very fast, lots of space and equipped with everything. We explored great dive spots, had very good food and found some lonely islands. The crew is very nice and experienced. I had a great holiday. Thanks a lot.

Bewertung abgegeben am 18.02.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

HandGegenKoje.de  |  Nutzungsbedingungen und AGB  |  Grundsätze für Bewertungen  |  Impressum und Haftungsausschluss  |  Hinweise zum Datenschutz