Griechenland: Bewertungen für den Inserenten

Bewertungen für den Inserenten "Griechenland"

Für den Inserenten wurden bisher 8 Bewertungen abgegeben. Inserenten können festlegen, ob für sie alle jemals abgegebenen Bewertungen oder nur die Bewertungen der letzten zwei Jahre angezeigt werden sollen. Für diesen Inserenten werden alle jemals abgegebenen Bewertungen angezeigt.

Jederzeit wieder
  • Törn im August 2014, Seegebiet/Strecke: Dodekanes

Zum Skipper: Auch wenn der Skipper sich hin und wieder eine Zigarette gegönnt hat, war er stets darauf bedacht, den Qualm in Lee abziehen zu lassen um von der Crew und dem Schiff kein Passivrauchen auf zu erzwingen (sehr wichtig, daher gleich anfangs erwähnt). Auch sonst war er sehr verträglich im Umgang, immer gut drauf und von innen heraus nett und gesprächig.

Zum Schiff (innen): alles sauber, funktionell (immer etwas zum festhalten), Toiletten funktionsfähig (habe schon anderes erlebt)

Zum Schiff (außen): solide Massivkunststoffbauweise (kein Sandwich), Seetüchtigkeit durch 2,6 Meter (!) Tiefgang und außergewöhnlich große Genuawinchen. Leider nur 15kg Anker, dafür allerdings 77 Meter Ankerkette und fähiger Skipper um das auszugleichen. Die Genua, auch wenn eigentlich etwas überdimensioniert, lässt sich durch Rollanlage bequem vom Cockpit aus einreffen. Auch das Groß hat großzügige Reffstufen (abgesehen von Reff1) um dem starken Meltemi Herr zu werden. Nicht gebraucht haben wir die mehr als großzügige Auswahl an Schwimmwesten und Lifebelts.

Mannschaft: Hätte kaum besser sein können!
Der Skipper hat merkbar viel Erfahrung und kann einem zu jedem Thema etwas neues erklären oder beibringen. Welche Scheine er hat weiß ich nicht, interessiert mich allerdings auch nicht angesichts der unerschöpflichen Erfahrung die er vorzuweisen hat. Auch die anderen Mitreisenden haben durchaus positiv zum Urlaubserlebnis beigetragen.

Anfangs etwas stutzig und skeptisch war ich zwar gegenüber der Navigation per App auf dem Mobiltelefon, was sich im laufe der Zeit allerdings als relativ praktisch, da Navigation vom Steuerstand aus möglich war, und präzise erwiesen hat. Es gibt sogar ein zweites Handy falls das erste ausfallen sollte. Seekarten liegen natürlich dennoch bereit.

An- und Ablegemanöver gingen dank präziser Vorbereitung und Besprechung immer leicht sowie sicher von der Hand. Zu erwähnen sind hier mit die größten Klampen mit denen bisher arbeiten durfte. Es ist sonst echt nervig wenn der zweite Belegknoten nicht vernünftig hält weil die Klampe zu klein ist. Das war hier besser.

Aber auch die Abende waren sehr zu genießen. Verblieben sind wir hauptsächlich in Buchten. An zwei Tagen hat der Skipper für die Mannschaft schmackhaft gegrillt. Einziger Kritikpunkt hier: Zu wenig Grillkäse. Danach gabs einmal sogar Pfannkuchen! Mmh, lecker Pfannkuchen. Wenn schon kein Grillkäse...

Geschlafen wurde entweder in den geräumigen doppel-Achterkojen oder den Stockbetten im Bug. Ich selber hab es mir in der Salonkoje Backbord bequem gemacht, welche in der Regel allerdings nicht belegt wird. Das einzige was fehlt: Leesegel (Sicherung vor herausfallen bei Seegang). Da wir nie nachts gesegelt sind hatte das allerdings auch keine allzu große Relevanz.


Positiv: Sicheres Schiff; erfahrener Skipper; jeder konnte sich mit seinen vorhanden Fähigkeiten voll in den Alltag unter- und über Deck einbringen

Negativ: fehlende Leesegel; Anker etwas zu leicht

Kurzum: Auf jeden Fall zu empfehlen, für Segler und nicht Segler gleichermaßen. Ich persönlich würde gerne jeder Zeit wieder kommen.
c:

Bewertung abgegeben am 02.03.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Traumhaftes Buchtenbummeln
  • Törn im Juli 2012, Seegebiet/Strecke: Kos, Turgutreis, Bodrum, Symi, Marmaris, Rhodos, Datca, Kos

Ich war im Juli 2012 mit Kurt zwischen Kos und Marmaris unterwegs. Die Sea Rocco ist ein prima Schiff. Wir waren bei sonnigem Wetter fast nur mit Segeln unterwegs. Kurt bringt es auch bei deutlicher Schräglage auf offenem Meer fertig der Manschaft frischen Kaffee aufzusetzen. Am Abend dann in einer der unzähligen Buchten ankern. Gekocht haben wir zumeist an Bord. Die Atmosphäre war die ganzen drei Wochen über entspannt. Als Kapitän zeichnet sich Kurt vor allem durch seine ruhige Art aus. Bei keinem Manöver ob beim Anlegen oder auf See kommt Stress auf. Sehr souveräner Segler und angenehmer Reisegefährte. Jederzeit wieder!!!

Bewertung abgegeben am 25.07.2013 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Schön wars
  • Törn im August 2012, Seegebiet/Strecke: Kos- Marmaris- Rhodos

Hi zusammen,

Ich (Per,21 Jahre, Student) war über 3 Wochen im Zeitraum Juli-August 2012 mit Kurt segeln.
Sowohl über das Schiff als auch über den Kapitän kann ich nur gutes berichten.
Kurt ist ein ruhiger und erfahrener Segler. Besonders gefallen hat mir seine Art jeden auf dem Schiff einzubinden. So scheut er sich auch nicht das Ruder aus der Hand zu geben und seine Mitsegler lenken zu lassen. Bei Manövern (An- Ablegen, …) werden von ihm alle Mitsegler eingebunden und über ihre Rolle instruiert, wobei keiner Angst haben muss mit seiner Aufgabe überfordert zu werden.
Das Schiff ist eine Gib Sea 442 mit vier Kabinen ist in einem Topzustand, gut zu segeln und bietet trotzdem erstaunlich viel Platz. Da wir während des Törns nur zu 5 auf dem Schiff waren hatte jeder Platz und ausreichend viel Privatsphäre.

Ich kann einen Segeltörn mit ihm nur weiterempfehlen.

Bewertung abgegeben am 25.07.2013 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

3 Mann in einem Boot
  • Törn im April 2012, Seegebiet/Strecke: Dodekanes Rhodos-Symi-Tilos-Nisyros-Kos

Vorhandene Erfahrung: SKS
Wir (Skipper, ein weiterer Mitsegler und ich) überführten die Sea Rocco auf obengenannter Strecke, wobei auch Erholung angesagt war. Das Wetter war etwas unbeständig - wechselnde Winde und in den letzten 2 Tagen aufkommende Starkwinde, was uns veranlasste um einen Tag abzukürzen um nicht etwa in Gefahr zu geraten.
Unter Segel liefen wir bei 7-8 bf die Marina von Kos an. Die Sea Rocco zeigte sich als sehr seetüchtiges Boot, das entsprechend gerefft hervorragend auf dem Ruder lag.
Der Skipper zeigte sich wie schon beim ersten Törn mit ihm als sehr erfahren - kein Problem bei größeren Windstärken mit ihm zu segeln, auch nächtliches Einlaufen in Tilos gelang problemlos.
Absolut umsichtiges und besonnenes Verhalten des Skippers: Immer wieder wurde alles Wesentliche am Schiff gecheckt, Rettungswesten waren bei den entsprechenden Verhältnissen obligatorisch, Sicherheitsrollen verteilt. Kein Geschrei, wie ich es schon bei anderen erlebt habe, wenn etwas nicht auf Anhieb gelingt, was ja immer vorkommen kann.
Auch 2014 werde ich wieder mit ihm segeln und nehme einen Anfänger aus meinem Bekanntenkreis mit.
Empfehlenswert!

Bewertung abgegeben am 08.07.2013 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

abwechslungsreicher Törn
  • Törn im Oktober 2012, Seegebiet/Strecke: griechischen Inseln

Gepflegtes Boot, toller Skipper und auch die Mitsegler haben gut harmoniert.

Das Segelgebiet ist sehr abwechslungsreich und auf den Inseln gab es viel zu erleben.

Ich werde garantiert wieder mitfahren!!!

Bewertung abgegeben am 05.07.2013 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Segeltörn griechenland
  • Törn im Oktober 2012, Seegebiet/Strecke: kos nach athen

Habe letztes Jahr einen herrlichen Segeltörn mit Kurt erlebt. Zusammen mit noch zwei weiteren Mitseglern.Wir verstanden uns sofort gut und somit war die Stimmung an Bord bestens! Kurt habe ich als sehr umsichtigen und verantwortungsvollen Skipper erlebt.
Herzlichen Dank nochmals an Dich

ingrid

Bewertung abgegeben am 05.07.2013 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Mit der Sea Rocco unterwegs
  • Törn im August 2011, Seegebiet/Strecke: Kos und Dodekanes

Zwei Segelwochen auf der Sea Rocco verbracht. Beste Laune und harmonische Mannschaft. Kurt kennt bereits das neue Revier. Highlight Nisiros, die Crew auf Motorrollern unterwegs in den Krater, das machen wir wieder. Danke Kurt, ich freue mich schon auf die zwei Wochen im August.
Harald Lutz Caspar-Merian-Str. 14 97877 Wertheim

Bewertung abgegeben am 04.07.2013 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Nie wieder!
  • Törn im Mai 2012, Seegebiet/Strecke: Dodekanes - Kos-Samos-Leros-Kalymnos-Niseros-Kos

zur eigenen Person: BR-Schein seit 17 Jahren und einige tausend sm mit unterschiedlichen Crews seit 1990 gesegelt.

Der Skipper:
Der einzige Raucher an Bord.
Achtern standen mindestens zwei Bierdosen für Zigarettenkippen - selbst am Ruder wurde geraucht!

Bei seiner Körperfülle gerät man leicht ins Schwitzen - wenn es dann aber an der Hygiene mangelt! selten duschen und ständig nur in Gartencloggs und nur mit Badehose bekleidet ... ..

Schiff - allgem. Zustand:
vergammelte, mit Flecken verschmierte Polsterung, verstaubte, verdreckte Kabinen, schmutziges Geschirr, muffiger Geschirr- und Besteckschrank_nach unten offen zur Bilge, die Toilette achtern stank wie eine Kloake - alte Schläuche??ohne Kommentar

Schiff - techn. Zustand:
Anker mit 15 Kg für GibSea 44 unterdimensioniert - angeblich im Winterlager gestohlen, Ankerkette 80m muß von Hand im Ankerkasten verteilt werden, gefährlich weil man mit dem Arm unter der laufenden E- Winsch arbeitet, -
Ankerball, Radarreflektor, Motorkegel, nicht vorhanden -
drei Feuerlöscher, einer funktionsfähig, zwei FL seit Jahren abgelaufen -
Rettungskragen nicht vorhanden, nur 50m rescue-sling
Gasleitung - Absperrhahn unzugänglich, Backofen nur vom Skipper zu bedienen -

GPS, Navigation, Funk zwecks Stromsparens ausgeschaltet-

Genua überdimensioniert, muß langsam mit Winsch geborgen werden, war nicht von Hand zu bergen!

Windex durch Regen defekt, Logge funktionierte nicht-

Bei allen Mängeln redete der Skipper sich mit seiner Eignerbeteiligung raus - seine Miteigner würden dies und jenes nicht bezahlen wollen.

Seemannschaft:

lies sehr zu wünschen übrig!
Von Samstags gebucht, sind wir Montag Mittag erst losgesegelt, weil Skipper und Schiff nicht fertig waren.
Der Skipper - hat nach eigenem Bekunden alle erforderlichen Scheine???! - BR - oder SKS - Schein Kenntnisse - Fehlanzeige!

Er segelt nur nach App auf seinem Androidhandy - gibt keinen Kurs an, sondern bittet den Rudergänger zu warten, bis daß er die Kurslinie auf seinem Handy hat. Dann soll der Rudergänger sich an einem Handybildschirm von 4x5cm nach Schiffspostion und vorgegebener Route orientieren.

Vor der Passage von Arki und Lipsos nach Patmos war der Akku des handys leer!

Habe aus Sicherheitsbedürfnis selbst navigiert, gekoppelt und Kurs auf Seekarte abgesteckt!

Ab- und Anlegemanöver wurden nicht durchgesprochen, immer bestand der Skipper darauf, selbst zu steuern und die Crew an die Leinen oder Anker
"Lass mir doch die Freude".. und das vom Skipper!

Aber die merkwürdigsten Anordnungen waren:
etwa 1sm vor dem Hafen wurden Segel geborgen, ca. 15 Min. mit Winsch für die Genua, das Großsegel wurde im Lazy - Jack geborgen und sofort in der Persenning verstaut, mit Bändseln zu gebunden und stand im Notfall nicht mehr zur Verfügung!

er hatte kein Problem mit Gartencloggs und ohne Lifebelt - ungesichert - bei allen Windstärken und Seegang auf dem Vorschiff rumzuturnen und das Groß zu reffen - bis dass wir nach zwei brenzligen Situationen verlangt haben, dass er mit Lifebelt geht.

Oder der Mini - Anker mit 15 Kg packte nicht spät abends in der Bucht - "dann lassen wir die Kette mit 80m raus bis das der Anker hält" - bei Wassertiefe 15m.

Bei Windstärke 7-8 und Regen wollte der Skipper sich unter Deck verkrümeln und ist nur nach mehrmaliger Aufforderung Ruder gegangen.

Die Crew hat die Mahlzeiten zubereitet.Der Skipper konnte nicht eine Mahlzeit selbst zubereiten, selbst bei Bratkartoffeln hat er aufgegeben...

Mehrfach standen wir vor einem Abbruch des Törns - nie wieder mit diesem Skipper!

Bewertung abgegeben am 26.06.2012 von einem Benutzer ohne Benutzername

Kontakt zum Verfasser der Bewertung aufnehmen

zum Seitenanfang

HandGegenKoje.de  |  Nutzungsbedingungen und AGB  |  Grundsätze für Bewertungen  |  Impressum und Haftungsausschluss  |  Hinweise zum Datenschutz