Alle Einträge von "SY_SHAULA" auf HandGegenKoje.de

Alle Einträge des Inserenten "SY_SHAULA"

Mitsegeln nach Schweden

Mitsegeln im Revier Ostsee auf Einrumpf-Segelyacht (Koopmans 43),

am besten geeignet für Mitsegler von 30 bis 70 Jahren, auch für Anfänger, Törn zu folgendem Termin:

JulMo, 01.07.2024 - Do, 01.08.2024 (32 Tage) ab/an Neustadt/Holstein, Plätze frei
Mitsegeln und Kojencharter: Mitsegeln nach Schweden Bild 1Mitsegeln und Kojencharter: Mitsegeln nach Schweden Bild 2

Hallo Mitsegler oder Mitseglerin,

zusammen mit Euch möchte ich ganz entspannt die schwedische Ostküste erobern. Ankern oder Häfen, Hauptsache Bordleben und Ruhe. Die gesamte Törnplanung ist wetterabhängig, und geht in Neustadt los. Ziel könnten die Äland-Inseln sein – aber wer weiß? Für Crewwechsel werden natürlich Häfen mit öffentlicher Verkehrsanbindung angelaufen. Je nach Absprache, Zeit und Teamfähigkeit sind Etappen zwischen 1 Woche oder >1 Monat möglich.

Ich selbst bin Skipper (Sporthochseeschifferschein) auf verschiedenen Schiffen seit > 30 Jahren.

Das Schiff: SHAULA ist eine besondere Hochsee - Segelyacht. Sie wurde von Dick Koopmans konstruiert und 1988 bei Aluboot in Hindelopen (Niederlande) gebaut. Der Rumpf besteht aus 6mm Aluminium, mit 5640 kg epoxyversiegeltem Blei Innenballast. SHAULA ist also eine „Koopmanns 43 Schwertyacht“. Bei einer Länge von 13,00m, einer Breite von 3,90m hat Shaula einen Tiefgang von 1,20m bei hoch gezogenem Schwert und bei herabgelassenem Schwert von 2,50 m.

SHAULA ist innen urgemütlich Mahagoni-verkleidet, hat 2 Doppelkojen (vorne und achtern) und 2 breite Einzelkojen (Salon). Wir werden nicht mehr als max. 3 Personen + Skipper (4 Personen) sein, auch 2er Teams haben problemlos geklappt, da das Boot auf Einhandsegeln vorbereitet ist.

Ausrüstung: SHAULA ist sehr gut ausgerüstet u.a. mit Radar, AIS, UKW-Funk, Autopilot, Windfahnen-Selbststeuerung, durchgelattetes Groß, Kutterfock, Klüver, Gennaker, Code 0.

Ein Doghouse schützt beim Segeln, eine Kuchenbude/Sonnensegel im Hafen. Ein Beiboot mit Außenborder bringt uns vom Ankerplatz an Land.

4 Automatikwesten sind vorhanden, besser ist es jedoch, seine eigene Weste mitzubringen.

Es soll entspannt gesegelt werden, Nachtschläge sind nur bei gutem Wetter geplant. Vor Anker und im Hafen ist SUP oder Wingfoilen möglich (eigenes Material gern gesehen!).

Die Kosten (Verpflegung, Gas, Diesel (Motorpauschale), Hafengeld etc) werden gleichmäßig aufgeteilt.

Alles weitere besprec

Merkmale: Überführung | Baden und Sonnenbaden | weitere Sportart an Land

Eintrag #098532, gültig bis 26.04.2024 (veröffentlicht am 28.12.2023)

Vollansicht & KontaktAuf die Merkliste

zum Seitenanfang

HandGegenKoje.de  |   Nutzungsbedingungen und AGB  |   Grundsätze für Bewertungen  |   Impressum und Haftungsausschluss  |   Hinweise zum Datenschutz