Tartaruga: Bewertungen für den Inserenten

Bewertungen für den Inserenten "Tartaruga"

Für den Inserenten wurden bisher 4 Bewertungen abgegeben. Inserenten können festlegen, ob für sie alle jemals abgegebenen Bewertungen oder nur die Bewertungen der letzten zwei Jahre angezeigt werden sollen. Für diesen Inserenten werden alle jemals abgegebenen Bewertungen angezeigt.

Gerne wieder
  • Törn im März 2016, Seegebiet/Strecke: Savusavu, Taveuni

Als unternehmungslustige 67er für 2 Wochen auf der Tartaruga. Nicht das erste Mal als fast Laien beim Mitsegeln dabei. Segelgebiet, Ankerplätze, Wetter, Landbesuche, Küche an Bord, Moskitos und und und - das sind so Sachen die ein Skipper und seine Gäste mehr oder weniger (oder auch gar nicht) beeinflussen können. Wenn es regnet regnet es eben - und bei uns reichlich.. Aber aus solcher Fakten- und Wunschgemengelage das Beste zu machen, das macht dann das Erlebnis aus. Und das war es.
Die Chemie hat gestimmt - Unterpfand für ein entspanntes Miteinander. Achim und Sylvia dafür herzlichen Dank. Wir wünschen den Beiden viele nette Gäste und würden gern irgendwann auch wieder zu ihnen zählen.
stefanirene

Bewertung abgegeben am 25.04.2016 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Südsee im Regen
  • Törn im März 2016, Seegebiet/Strecke: Savusavu- Taveuni Island

Leider war ich in der falschen Jahreszeit auf Fidschi, es hat sehr viel geregnet. Jedoch dass Skipper Paar Joachim und Silvia waren einfach super. Joachim als kompetenter und erfahrener Skipper, seine Partnerin Silvia als beste Schiffsköchin und hilfreiche Unterstützung des Skippers, machten meine 2 Wochen zu einem echten Erlebnis. Ich selber Segler, konnte sehr viel dazulernen und einige Tipps erfahren. Für zukünftige Interessenten nur zu empfehlen; sucht aber die richtige Jahreszeit aus! Ohne Hand gegen Koje hätte ich ( Schweizer, war gerade in Neuseeland ) diese Möglichkeit nie gefunden. Meine mittelmässige Bewertung hat mehr mit dem Wetter als dem Schiff zu tun. Mast und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser untrem Kiel.. Franz

Bewertung abgegeben am 21.04.2016 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

segeln in paradiesischen Gefilden
  • Törn im Juli 2015, Seegebiet/Strecke: Bora Bora,Niue,Tonga

Dies ist meine Bewertung,die offensichtlich nicht gedruckt wurde,die jedoch meine 1.Bewertung ersetzen sollte(ich hatte mich darauf verlassen).Leider habe ich das erst jetzt festgestellt.
Ich hatte das Privileg 3 Monate auf einem komfortablen Katamaran,in einer geraeumigen Koje, mitzusegeln-mit einem sehr erfahrenen
Segler-Paar,bei denen ich mich stets sicher gefuehlt habe.Ich durfte viele schoene Orte und Plaetze sehen,und einen Einblick in das Leben und den Alltag an Bord eines Segelbootes nehmen.Mit dem "Klima"an Bord hatte ich jedoch meine Muehe.Dies war meine erste Erfahrung diesbezueglich,da ich bis dato nur Charter-segeln kannte.
Das Preis-Leistungsverhaeltnis stimmte fuer mich nicht an Bord,obwohl es Zugestaendnisse gab.
Ich habe in der Zeit viel gelernt, und auch eine andere Einstellung bekommen zum (mit)-segeln.Dafuer bin ich dankbar.
Ich wuensche den Beiden alles Gute auf ihrer Reise,Gesundheit,guten Wind und schoene Erfahrungen.

Bewertung abgegeben am 01.03.2016 von einem Benutzer ohne Benutzername

Kontakt zum Verfasser der Bewertung aufnehmen

zum Seitenanfang

kann ich so leider nicht stehen lassen
  • Törn im September 2016, Seegebiet/Strecke: Fiji

Eigentlich wollte ich hier gar nichts schreiben, da ich diese Ferien ein wenig verdrängen wollte. Nachdem ich aber die 2 Texte gelesen habe, würde ich gerne noch Kleinigkeiten erwähnen, bevor der Skipper dazu am Schluss Stellung nimmt. Die hier kritisierte Mitseglerin ist eine extrem hilfsbereite Person, die sogar an den Erholungstagen an der Reparatur des in die Jahre gekommenen Katamarans immer geholfen hat. Zudem war sie bei jedem Wetter immer parat zur Hilfe. Dies hat mir der Skipper am Ende meines Aufenthalts sogar persönlich gesagt, als wir aneinander geraten sind. Dazu später mehr. Der Umgangston ist eher rau und Gefallen sowie Hilfe werden vom Skipper nicht geschätzt, zumindest ist dies der Eindruck. Mitgebrachte Geschenke und mühsam von mir im Ausland erworbene Ersatzteile werden kommentarlos als selbstverständlich betrachtet. Da ich in 2 Wochen einmal um die Welt gereist bin um Fiji zu geniessen, habe ich es auch nicht als meine Pflicht angesehen, bei den Reparaturarbeiten am Katamaran mitzuwirken. So bin ich immer mit der Kamera im Drybag selber an Land geschwommen, wie bereits erwähnt, das Dinghy war leider defekt, und als es ging, wurde es kaum benutzt. Ich stimme der Mitseglerin zu, dass wir in die Planung nur minimal einbezogen wurden, dies sicher nicht wegen Landgängen und ausgiebigen Sonnenbädern. So hatte ich z.B. einen einzigen Wunsch, eine Insel in 2 Wochen zu sehen. Dies war leider nicht möglich, so habe ich mir nachdem ich an Land geschwommen bin ein Privatboot mieten müssen, das mich an meine Insel transportiert hat, wir waren direkt daneben. Sandbänke gab es schöne, ich habe sie leider nur mit dem Fernrohr gesehen. Eine Dusche gibt es nicht, lediglich ein alter Schlauch draussen hinten. Der Skipper stellt dann nach ca 10s das Wasser nach eigenem Ermessen auch schon kommentarlos wieder ab. Über Wasserknappheit bin ich mir durchaus bewusst. Das allerbeste aber zum Schluss: In Nadi an meinem letzten Tag musste ich früh um 5 ans Land, um zum Flughafen zu kommen. Der Skipper war nicht bereit, mich mit dem Dinghy zu dieser frühen Morgenstunde an Land zu fahren, da er noch geschlafen hat. Nicht so seine Partnerin, die extra aufgestanden ist und mich mit einer liebevollen Umarmung verabschiedet hat. Dies hat mich sehr gefreut, vielen Dank! Darum sind wir am Vortag im Hafen an einen Steg. Die Gebühren dafür musste natürlich ausschliesslich alleine ich übernehmen, da ich ja selber Schuld war am nächsten Tag an Land gehen zu müssen. Schade :,-(
Kurz zu mir, ich bin Pilot bei einer grossen Airline und habe die Verantwortung viele Passagiere um die Welt zu fliegen. Korrekter Umgang mit Kollegen und Menschen wird bei mir in Kursen und Psychologen trainiert und besprochen. Ich war bereits 3 mal in meinen Ferien für längere Zeit auf einem Katamaran, jedesmal ohne Probleme. Leider ist mir nach Fiji die Lust darauf etwas vergangen, was ich sehr bedauere. Somit zähle ich mich leider zum Kreis der zweiten negativen Erfahrung von über 100 Gästen.
Trotzdem wünsche ich dem Skipper mit seiner Partnerin alles Gute, viel Gesundheit und Sicherheit auf ihrer Reise. Es gehört einiges dazu, das zu machen was sie machen, den Mut dazu bewundere ich sehr. Ich bin sehr gespannt, wohin sie ihre Reise führen wird. Ich habe mich zu jeder Zeit sicher gefühlt.

Bewertung abgegeben am 05.02.2016 von einem Benutzer ohne Benutzername

Kontakt zum Verfasser der Bewertung aufnehmen

zum Seitenanfang

HandGegenKoje.de  |  Nutzungsbedingungen und AGB  |  Grundsätze für Bewertungen  |  Impressum und Haftungsausschluss  |  Hinweise zum Datenschutz